Isara

Einladung

Anlässlich des Jubiläums „40 Jahre“ Polytechnische Schule Leibnitz haben die Metaller unserer Schule im Rahmen einer Praxisarbeit eine Metallskultur hergestellt, die am 3. Juli 2006 unter Anwesenheit zahlreicher Ehrengäste feierlich übergeben wurde.

Im Rahmen dieser Feierstunde hat SR Hans Reindl sehr emotional den Werdegang dieser Bildungseinrichtung gezeigt. Kaum ein anderer Schultyp hat in den letzten Jahren einen so großen und positiven Wandel vollzogen.

In der Schmiede

Vor allem die letzten zwei Jahrzehnte haben eine totale Erneuerung des Unterrichtsgeschehens in der Polytechnischen Schule gebracht. Die Einführung der Fachbereiche, in denen wir unsere Schülerinnen und Schüler auf den Einstieg in das Berufsleben speziell vorbereiten, hat sehr viel zur Akzeptanz und zur Anerkennung der PTS Leibnitz in der Wirtschaft in unserer Region beigetragen. Begriffe wie Medientechnik, Informationstechnologie, Wellness und Gesundheit sowie Job College waren noch vor 20 Jahren Fremdwörter. Heute sind sie feste Bestandteile unseres neuen Lehrplanes. Bei uns hat nicht nur die Theorie einen großen Stellenwert, sondern auch die Praxis.

Skulptur

Nach dem Motto PRAXIS LERNEN hat SR Hans Reindl in Zusammenarbeit mit dem Klassenvorstand der Metallfachgruppe, Richard Riedl, den Fachpraktischen Unterricht in die Keltenschmiede Ewald Stani nach Heimschuh verlegt. Unter der fachlichen Leitung des südsteirischen Metallkünstlers und Schmiedemeisters Ewald Stani aus Heimschuh wurden schmiedetechnische Arbeitstätigkeiten und Grundfertigkeiten vermittelt. Von besonderer Bedeutung waren für die jungen Berufseinsteiger das Erfahren von Schlüsselqualifikationen, wie Teamfähigkeit, Teamarbeit und Selbstständigkeit. „Praxis Lernen“ und Praxisnähe sind unsere Grundpfeiler in der Bildungsarbeit an der Polytechnischen Schule Leibnitz.